Sie sind hier:
  • „Opfer. Eine Ausstellung. Kampagnen gegen häusliche Gewalt und sexuelle Misshandlungen von Frauen und Kindern.“

„Opfer. Eine Ausstellung. Kampagnen gegen häusliche Gewalt und sexuelle Misshandlungen von Frauen und Kindern.“

Die Veranstaltung ist ausgebucht

Mut zum Hinsehen

In ihrer Not und in ihrem Leid werden die Opfer sexueller und häuslicher Gewalt oftmals allein gelassen. Das öffentliche Interesse gilt fast ausschließlich dem Tatgeschehen, der Persönlichkeit des Täters, seiner Verurteilung. An das betroffene Opfer und seine Situation nach der Tat denkt kaum jemand.

Dem Opfer-Sein ein Gesicht geben, wachrütteln und das Schweigen brechen – das wollen die eindringlichen und künstlerisch eindrucksvollen Arbeiten der Studentinnen und Studenten der Bauhaus-Universität Weimar, die in Zusammenarbeit mit der Opferschutzorganisation Weisser Ring entstanden sind.

Kriminalität und Gewalt haben viele Gesichter. Die Ausstellung >>Opfer

Einige Motive der Ausstellung provozieren, schockieren und gehen an Grenzen. Die Bilder setzen ganz bewusst auf eine emotionale Wirkung und erfordern wegen der teilweise sehr drastischen Darstellungen den Mut, nicht wegzuschauen und das Schweigen zu brechen. >>Eine wichtige Ausstellung mit Bildern, die zu Herzen gehen. Das wirkliche Leid ist unsagbar schlimmer

Beginn
30.08.2015
Ende:
06.09.2015
Veranstaltungsort
Untere Rathaushalle, Am Markt 21, Bremen