Sie sind hier:

Beratungskompass Bremen

für das Handlungsfeld gefährdete Kinder und Jugendliche

Logo Beratungskompass Bremen, png, 35.4 KB

Der Umgang mit Kindern und Jugendlichen ist ein wichtiger Bestandteil der Präventionsarbeit unterschiedlicher Akteure. Um diese möglichst wirkungsvoll und nachhaltig zu gestalten, ist eine optimale Vernetzung aller Beteiligten von großer Bedeutung. Dieser Gedanke wurde u.a. von einer ressortübergreifenden Arbeitsgruppe aufgegriffen und in die Entwicklung des Handlungskonzeptes „Stopp der Jugendgewalt“ mit einbezogen. Das Konzept sieht neben den Handlungsfeldern Prävention, Intervention, Strafverfolgung und Resozialisierung auch die Optimierung der Vernetzung und Kooperation zwischen den Ressorts und mit weiteren Partnern vor.

Ziel des Beratungskompasses ist es, durch Vernetzung und Zusammenarbeit die Wirksamkeit der Aktivitäten unterschiedlicher und mit dieser Zielgruppe befassten Institutionen zu steigern. Er stellt das bestehende Netzwerk transparent und übersichtlich dar und bietet damit allen Nutzern die Möglichkeit, Hilfen und Ansprechpartner gezielt auszuwählen. Damit leistet er einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung interdisziplinärer koordinierter Reaktionen auf normabweichendes Verhalten.

Parallel dazu ermöglicht der Beratungskompass jedem interessierten Bürger einen schnellen und kompakten Überblick über die vielfältigen Beratungs-, Betreuungs- und Begleitungsangebote für Kinder und Jugendliche in der Stadt Bremen sowie auf Stadtteilebene.

Zusätzlich bietet der Beratungskompass vielfältige Informationsmöglichkeiten für Kinder, Eltern und Lehrer. Über die Kooperationsstelle Kriminalprävention können bei Bedarf Kontakte zwischen Ratsuchenden, passenden Trägern und Einrichtungen hergestellt werden. Rein kommerzielle Anbieter und Einrichtungen werden im Beratungskompass nicht berücksichtigt. Allerdings können die im Beratungskompass erfassten Institutionen im Einzelfall an diese Einrichtungen verweisen, wenn sinnvolle Hilfen und Beiträge leisten können.

Der Beratungskompass ist im Rahmen eines studentischen Praktikums beim Senator für Inneres und Sport entstanden. Die aufgeführten Institutionen und Projekte sowie deren ausführliche Beschreibung und Kontaktdaten basieren auf einer Internetrecherche. Die Inhalte der dargestellten Angebote wurden nicht im Einzelnen geprüft.

Sie können sich während der Geschäftszeit mit der Kooperationsstelle Kriminalprävention in Verbindung setzen, die den Kontakt zum gewünschten Ansprechpartner herstellen kann.

Beratungskompass Bremen - Downloads

An dieser Stelle können Sie den Beratungskompass Bremen als PDF-Dokument herunterladen, entweder als Gesamtdokument oder als thematisch bzw. regional gegliederte Teildokumente.