Sie sind hier:

Präventionsakteure in Bremen - Sexualdelikte

  • Bremer JungenBüro e.V.


    Das Bremer JungenBüro ist eine Informations- und Beratungsstelle für Gewalt erlebende Jungen, unterstützende Angehörige und Fachkräfte. Weitere Schwerpunkte sind Seminare und Kurse für Jungen (Jungenarbeit) in Schulklassen, Selbstbehauptungskurse für Jungen, Fortbildungen für Fachkräfte und in Kooperation mit Schattenriss e.V. das Präventionsprojekt "Weil sich kein Kind alleine schützen kann." Das Bremer JungenBüro ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.

    Schüsselkorb 17/18
    28195 Bremen

    WWW: www.bremer-jungenbüro.de


  • Fachstelle für Gewaltprävention Bremen und Bremerhaven

    Foto von


    Die Fachstelle für Gewaltprävention Bremen und Bremerhaven ist ein Zusammenschluss von spezialisierten Fachkräften, die sich auf die Arbeit mit Verursachern von Gewalt konzentriert haben. Dabei folgen die Mitarbeiter/Innen dem Gedanken einer opfergerechten Täterarbeit, die in jedem Schritt dem Schutz von Opfern verpflichtet ist. Sie akzeptieren die Arbeit mit Menschen, die zunächst nicht aus freiem Willen kommen.

    Das Angebot in Form von Beratung, Einzel- und Gruppentherapie sowie sozialen Trainingskursen richtet sich an: Jugendliche, die zu köperlicher Gewalt neigen, jugendliche Sexualtäter und sexuell aggressive Jugendliche, erwachsene Sexual(straf)täter, Konsumenten von Kinderpornografie, Sexualtäter mit geistiger Behinderung und Täter häuslicher Gewalt. Weiterhin werden Präventionskurse, Fachberatungen, Fortbildungen und Vorträge angeboten.

    Herdentorsteinweg 37
    28195 Bremen

    WWW: www.fgp-bremen.de


  • Fachstelle für Gewaltprävention Bremerhaven

    Foto von


    Auf Initiative der Sozialen Dienste der Justiz Bremerhaven und der GISBU gibt es seit Januar 2005 ein Beratungsangebot für Sexualstraftäter auch in Bremerhaven. Im Zentrum stehen dabei Täter, die unter Bewährungsaufsicht stehen und sich im Rahemen einer Weisung oder Auflage nach StPO oder StGB einer ambulanten Therapie zur Behandlung ihres Sexualdeliktes unterziehen müssen.

    Je nach vorhandenen Kapazitäten können auch Selbstmelder und jugendliche Sexualtäter behandelt werden.

    GISBU
    Schiffdorfer Chaussee 20
    27574 Bremerhaven

    WWW: www.fgp-bremen.de


  • mädchenhaus Bremen e.V.

    Foto von


    Das Mädchenhaus Bremen ist ein freier Träger der Jugendhilfe, der feministisch und parteilich für Mädchen arbeitet. Der Verein bietet als freier Träger der Jugendhilfe Bremen deutschen und migrierten Mädchen, die von psychischer, physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen sind, ein umfassendes Schutz- und Hilfsangebot - u.a. in Form einer Anlauf- und Beratungsstelle mit einer Online-Beratung für Mädchen zum Thema Gewalt unter "www.hilfe-fuer-maedchen.de".

    Geschäftsstelle
    Rembertistraße 32
    28203 Bremen

    WWW: www.hilfe-fuer-maedchen.de


  • Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V. - Psychologische Beratungsstelle


    Eine Einrichtung, in der sexuell Traumatisierte psychosozial versorgt werden. Das gilt sowohl für akute als auch für länger zurückliegende Gewalterfahrungen - unabhängig davon, ob es sich um eine Vergewaltigung, einen sexuellen Übergriff, Missbrauch oder häusliche Gewalt handelt. Das Angebot richtet sich auch an Männer und Jugendliche beiderlei Geschlechts ab 13 Jahren.

    Am Barkhof 32
    28209 Bremen

    WWW: www.frauennotruf-bremen.de




  • Verein für Innere Mission - Beratungsstelle für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution


    Der Verein untersteht der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK), Franziuseck 2-4, 28199 Bremen und ist Anlaufstelle für Frauen, die Opfer von Menschenhandel geworden sind und/oder zur Prostitution gezwungen wurden. Die Beratungsstelle bietet anonyme und unbürokratische Unterstützung, Beratung und Betreuung.

    Blumenthalstraße 10
    28209 Bremen

    WWW: www.inneremission-bremen.de