Sie sind hier:

Tipps zur Vorbeugung

Illegale Graffiti

  • Licht in Kombination mit einem Bewegungsmelder und aufmerksame Nachbarn schützen auch vor Sprayern.

  • Eine begrünte Fassade hält Sprayer ab.

  • Grobe, unebene Oberflächen oder farbenfrohe Wände sind ungünstige Untergründe für Graffiti.

  • Graffiti können nur dann ihre erhoffte Wirkung erzielen, wenn sie von vielen Menschen und möglichst über einen längeren Zeitraum wahrgenommen werden. Daher nimmt eine umgehende Beseitigung der Farbschmiererei den Sprayern den Reiz. Spezialreiniger gibt es im Fachhandel.

  • Maler-, Fassaden-, Gebäudereinigungs- und andere Fachfirmen bieten verschiedene Verfahren zum Schutz vor und für die Beseitigung von Farbschmierereien an.

  • Graffiti können auf ätzenden Säuremixturen basieren. Der Kontakt mit diesen Substanzen kann für Geschädigte und Reinigungskräfte gesundheitsschädlich sein.

Weitere Informationen im Internet

Weitere Informationsmedien (Bezug siehe unten)

  • Faltblatt "Sprühende Fantasie kann teuer werden!"
  • Merkblatt "Illegale Graffiti: Informationen für Geschädigte"
  • Edgar-Postkarte

Präventionszentrum der Polizei Bremen / www.polizei-beratung.de

Die Falt- und Merkblätter, sowie die Broschüren, Medienpakete und weitere Informationen erhalten Sie bei:

  • Präventionszentrum der Polizei Bremen

    Foto von


    Das Präventionszentrum berät sie kostenlos, individuell und produktneutral.

    Es bietet Ihnen: verhaltensorientierte Beratungen für jedermann, sicherungstechnische Beratungen für Wohnobjekte, Gewerbebetriebe und Behörden (auch während der Bauphase) und jeden Monat Informationen im Rahmen eines Themenabends.

    Neue Öffnungszeiten ab dem 17. April 2012:
    montags und dienstags von 09:00 bis 15:00 Uhr und donnerstags von 09:00 bis 18:00 Uhr.

    Am Wall 195 (2. Etage)
    28195 Bremen

    WWW: www.polizei.bremen.de

  • Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

    Foto von


    Das Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) verfolgt seit nunmehr 40 Jahren das Ziel, die Bevölkerung, Multiplikatoren, Medien und andere Präventionsträger über Erscheinungsformen der Kriminalität und Möglichkeiten zu deren Verhinderung aufzuklären.

    Dies geschieht unter anderem durch kriminalpräventive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und durch die Entwicklung und Herausgabe von Medien, Maßnahmen und Konzepten, welche die örtlichen Polizeidienststellen in ihrer Präventionsarbeit unterstützen.

    Zentrale Geschäftsstelle
    Taubenheimstraße 85
    70372 Stuttgart

    WWW: www.polizei-beratung.de