Sie sind hier:

Geschäftsberichte

2008 - 2010

An dieser Stelle können Sie unseren Geschäftsbericht 2008 - 2010 als PDF-Dokument herunterladen.

2011 - 2012

Der Geschäftsbericht 2011 - 2012 erscheint in Kürze.

  • Download in Kürze

Förderung der Kriminalprävention im Land Bremen

Kriminalitätsvorbeugung

Der Schutz vor Kriminalität und der Wunsch nach Sicherheit gehören zu den wichtigsten Grundbedürfnissen des Menschen. Darüber hinaus ist Sicherheit als ein wichtiger Standortfaktor für die Attraktivität einer Kommune von hoher Bedeutung.

Aufgabe der Kriminalprävention ist die Verhütung von Straftaten mit dem Ziel, mehr Sicherheit zu schaffen und das Sicherheitsgefühl der Menschen zu stärken. Kriminalprävention umfasst dabei sämtliche staatlichen und privaten Bemühungen, die dazu beitragen, Ursachen, Gelegenheiten oder Anreize für Kriminalität zu beseitigen.

Kriminalitätsvorbeugung geht alle an

Kriminalprävention ist aufgrund der vielfältigen Ursachen für Kriminalität eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und erfordert daher ein gemeinschaftliches Engagement verschiedenster Akteure.

Die Ortsämter und -beiräte, die Senatsressorts mit den zugehörigen Behörden und Ämtern sowie eine Vielzahl von Mitwirkenden aus dem öffentlichen und privaten Sektor stellen sich bereits dieser Aufgabe und engagieren sich für die Kriminalitätsverhütung in Bremen.

Kooperationsstelle Kriminalprävention Bremen (KSKP)

Die Kooperationsstelle Kriminalprävention ist eine Einrichtung, die im Jahr 2008 beim Senator für Inneres und Sport Bremen in Zusammenarbeit mit der Polizei Bremen, der Hochschule für Öffentliche Verwaltung Bremen und dem Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung eingerichtet wurde.

Die Kooperationsstelle verfolgt das Ziel, ein transparentes Netzwerk aus Sicherheitspartnern des öffentlichen und privaten Sektors aufzubauen, zu stärken und kriminalpräventive Arbeit, Sicherheitspartnerschaften und Präventionsräte auf lokaler Ebene zu unterstützen und zu fördern.

Sie versteht sich als Kontakt- und Servicestelle und wendet sich an alle an Kriminalprävention interessierten Akteure. Die KSKP bietet vielfältige Unterstützung in den Bereichen Vernetzung, Informationsbeschaffung, Fortbildung, Mitteleinwerbung, Evaluation, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit an.

Diese Unterstützung erfolgt beispielsweise über diese Internetseite. Thematisch sortiert lassen sich hier etwa Präventionstipps sowie Ansprechpartner finden. Weiterhin ermöglicht eine Projektdatenbank die Recherche nach Präventionsprojekten im Lande Bremen.

Zudem stellt die KSKP zur Förderung von kriminalpräventiven Projekten Finanzmittel zur Verfügung und richtet jährlich eine Tagung in der Bremischen Bürgerschaft zur Kriminalprävention aus.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kooperationsstelle Kriminalprävention Bremen (KSKP)

Der Senator für Inneres

Contrescarpe 22 - 24
28203 Bremen